Mrz 03

Drachen statt Einhörner: Chinas Start-Ups

Uber, AirBnB und Zalando: Na klar, kennt man. Aber Didi Kualdi, Tujia, und Vancl? Die chinesischen Start-Ups sind inzwischen häufig größer als ihre amerikanischen oder europäischen Vorbilder. Im letzten Jahr vermittelte Didi Kualdi mehr Fahrten in China als Uber weltweit. Und der erst 2010 gegründete Smartphone-Hersteller Xiaomi wird inzwischen mit 46 Mrd. US$ bewertet. Noch gibt es 143 Einhörner (Start-Ups mit einer Bewertung von mindestens 1 Milliarde Dollar) in den USA, aber nur 33 “Drachen” in China. Doch schon bald könnte sich dieses Verhältnis umdrehen.