Das Recht auf Waffenbesitz

In den USA fanden seit 1968 mehr als 1,5 Millionen Menschen den Tod durch Schusswaffen. In allen Kriegen der USA zusammen genommen wurden „nur“ rund 1,4 Millionen US-amerikanische Soldaten getötet. Ein furchtbarer Vergleich. Und natürlich könnte man jetzt anfangen zu diskutieren. Man könnte zum Beispiel feststellen, dass mehr als die Hälfte der Schusswaffentoten Selbstmorde sind. Oder dass nur rund 3% der Amerikaner 50% aller Schusswaffen in den USA besitzen. Wir finden: Genug Statistik. Genug Tote. Und viel zu viele Waffen in Privatbesitz!